Homepage von Peter Rachow Startseite - Home

Doppel-4-l Tauchgerät mit Baumarktteilen

Nachfolgend will ich eine einfache Konstruktion aufzeigen, mit der 2 Stück 4 Liter Flaschen zu einem Doppelgerät verbunden werden können:

Materialbedarf:

  • 1 Brücke für 10 Liter Flaschen (ca. 40 bis 50 Euro)
  • 4 Schlauchschellen 11 bis 12 cm Durchmesser (passend zu den Flaschen) aus der Sanitärabteilung
  • 2 Alu-Vierkantrohre 2 cm Kantenlänge, 37 cm lang
  • 4 Rechteckschlaufen (erhältlich z. B. bei Hornbach)
  • 8 Schrauben M5 mit Unterlegescheiben
  • 1 Schraube M8 x 60
  • 5 Unterlegescheiben M8
  • 4 Schrauben M6 x 60
  • ca. 10 Unterlegescheiben M6
1. Schritt:

Zuerst werden die beiden Längsträger hergestellt, die nachher an je eine der Flaschen geschraubt werden:

2. Schritt

Die beiden Träger werden mit je 2 Schlauchschellen an die Flaschen geschraubt und so ausgerichtet, dass sie die gleiche Höhe an den Flaschen haben. Vorher wird die M8 Schraube durch das Mittelloch des einen Aluträgers gesteckt.

3. Schritt

Die Brücke wird zwischen die auf dem ebenen Boden liegenden Flaschen geschraubt und die Flaschen werden parallel ausgerichtet. Dabei sollte man darauf achten, dass die Brücke richtig in die Ventile eingeschraubt ist, und keine Luft verliert. Eine erste Hörprobe zeigt schon mal an, ob massive Undichtigkeiten vorliegen.

Sollte das nicht der Fall sein, füllt man etwas Wasser in die Badewanne und legt das Tauchgerät hinein. Jetzt lassen sich abperlende Luftblasen gut erkennen. Lässt sich Luftaustritt bei einer oder gar beiden Seiten beobachten, wird zuerst der Druck entlastet. Dann werden die Muttern der Brücke gelöst, alles richtig ausgerichtet und erneut verschraubt. Eventuell kann es hilfreich sein, O-Ringe mit einer etwas höheren Schnurstärke zu verwenden.

4. Schritt

Anschließend wird das Gerät wieder demontiert und eine passende Zahl Distanzscheiben zwischen die Aluträger auf die M8-Schraube gelegt, so dass die Flaschen weiterhin parallel liegen und die vorher vorgenommene Ausrichtung in etwa wieder stimmt. Das Gerät wird jetzt mit korrekt eingesetzter Brücke und fortlaufender Dichtigkeitsprüfung wieder zusammengebaut. Dabei werden die Schlauchschellen reihum immer fester gezogen und die M8 Mittelschraube ebenfalls angezogen.

Um die Dichtigkeit der Brücke an den Flaschenventilen zu gewährleisten, kann man das Gerät auch in der Badewanne liegend unter Wasser zusammen schrauben und dabei beobachten ob Luft austritt. Es reicht, wenn Druck auf der Brücke ist, die Ventile kann man dann ruhig schließen.
 
 

5. Schritt

Das Tauchgerät wird jetzt mit den Schrauben M6 an der Trage des Jackets befestigt. Dabei muss die individuelle Situation natürlich angepasst werden. Bei meinem Jacket kommen 2 lange Gewindebolzen aus der Halterung, auf die ich durch den Zwischenraum der Längsträger führe und unter Zwischenlage von großen Unterlegescheiben verschraubt habe. (siehe Bild oben)

6. Schritt

Fertig. Tauchen gehen. ;-)))

Peter Rachow