Homepage von Peter Rachow Startseite - Home

Austauschen der Stiefel an einem Trockentauchanzug

Material:
  • Neue Stiefel.
  • Gurtband (4cm Breit aus dem Baumarkt, Länge 1 Meter, aus PVC).
  • Pattex "classic".
  • 1 zylindrischer Körper (Stück Abwasserohr aus dem Baumarkt, Tauchflasche 4 Liter, etc., der Durchmesser entsprechend dem Durchmesser der Stiefelschäfte).
  • ein Stück Kreide.
  • Paketklebeband

1. Abschneiden der alten Stiefel

Arbeitsschritte

  • Die alten Stiefel sehr nahe an den Knöcheln mit einer Schere abschneiden (Schnittkante ist egal, es müssen nur zuerst die Schuhe ab, der Rest folgt später!)
  • Den Anzug anziehen, dann die neuen Stiefel ebenfalls anziehen, den Anzug in die Stiefelschäfte schieben, gerade stehen und eine 2. Person Maß nehmen lassen. Dabei mit Kreide auf dem Anzug markieren wie weit die neuen Stiefel am Anzug hinaufreichen.  
  • Die Beine des Anzugs auf die erforderliche Länge kürzen. Wichtig: ca. 1 cm länger lassen als beim Maßnehmen, damit der Anzug später nicht zu knapp sitzt. Dabei die Schnittkante sehr gerade ausführen, am besten durch Einspannen des Beines in eine Werkbank und Abschneiden mit der Klinge eines Cuttermessers.

(C) Peter Rachow

2. Neue Stiefel anbauen

  • Zuerst ein Stück des Gurtbandendes abschneiden (Länge = Umfang des Zylinders).
  • Das Gurtband halbseitig mit Paketklebeband auf dem Zylinder fixieren.
(C) Peter Rachow
  • Den Stiefel so auf den Zylinder schieben, dass das Gurtband halb bedeckt ist
  • Den Stiefelschaft mit dem Elektrokabel umwickeln und festbinden.
(C) Peter Rachow
  • Den Stiefelschaft umschlagen.
  • Zwischen Gurtband und Stiefelschaft Pattex rundum satt auftragen, zusammenpressen und mit Elektrokabel unter starkem Zug zusammenpressen. Zusätzlich mit den Händen manuell stark anpressen.
  • Die Klebung nun 1 bis 2 Stunden aushärten lassen.
Den Anzug vorbereiten
  • Den Anzug anziehen, dann die Stiefel anziehen.
  • Die Beine gerade stellen, und mit Kreide eine senkrecht zum Boden stehende Strichmarkierung über Anzugbein und Stiefelschaft ziehen, damit der Schuh optimal nach vorne ausgerichtet ist (Herumzulaufen wie Charlie Chaplin sieht insbesondere am Wasser blöd aus ;-) )
  • Alles wieder ausziehen.
  • Zylinderkörper in das Bein einstecken, den Anzug auf die Werkbank legen. Eventuell eine Plastiktüte aus Polyethylen (PE) um den Zylinder legen da dieses durch Pattex nicht verklebt wird.
(C) Peter Rachow

  • Den Stiefel auf das gegenüberliegende Ende setzen und nach Strichmarkierung ausrichten.
(C) Peter Rachow

  • Überprüfen, ob der Anzug am Beinende, wo demnächst verklebt werden soll, stramm auf die Klebestelle (Gurtband) am Stiefel passt. Ggf. einen kleinen Keil (Tiefe  ca. 2 bis 2,5 cm) aus dem Bein ausschneiden.
(C) Peter Rachow
  • Anzugbein umschlagen.
  • Das Gurtband am Stiefel und das Anzugbein satt mit Pattex einstreichen und 2-3 Minuten abwarten bis das Pattex leicht angetrocknet ist. Falls vorhanden, auch die Ränder des herausgestrennten Keiles einstreichen.
  • Alles fest zusammenkleben und mit Elektrokabel fest verzurren. Ausrichtung vor dem Aushärten nochmals überprüfen und ggf. korrigieren.
(C) Peter Rachow
  • Mehrere Stunden aushärten lassen.
  • Operation am anderen Bein wiederholen.
Abschluss:
  • Anzug probeweise anziehen und Länge, Passform und Sitz überprüfen.
  • Nun die Stoßstellen mit Aquasure satt überstreichen. Dies ist die eigentliche Abdichtung! (Tipp: Damit die Aquasuredichtung nicht so unschön aussieht, kann man vorher 0,5 cm oberhalb und unterhalb der Stoßstelle eine Lage Paketklebeband um Bein und Stiefel ziehen und das Neopren abkleben. Ungefähr 3 bis 4 Stunden nach dem Auftragen des Aquasure wird diese Abdeckung dann entfernt, das Aquasure läuft jetzt nicht mehr unkonstrolliert.)
  • Nun das Aquasure ebenfalls aushärten lassen (12 h!)
  • Tauchen gehen und überprüfen, ggf. nachdichten mit Aquasure.
Viel Erfolg!

Das Endergebnis: (C) Peter Rachow